Der neuste (überflüssige) Trend „Unboxing“ vor laufender Kamera

 Was rausgeht aus einer Wohnung, wurde irgendwann einmal hineingetragen. Häufig mehrfach verpackt und durch Plastikfolien gut geschützt, musste das neue Teil meist mühsam aus einem Karton herausgefummelt werden.

Im Zeitalter von Internet & Co machen immer mehr Käufer daraus ein Ereignis, das sie mit ihren Handys und Filmkameras für die Nachwelt festhalten und als minutenlanges Video ins Internet stellen. Wohlgemerkt: Gefilmt wird das Öffnen von Kartons und anderen Behältnissen sowie das Auspacken des Inhalts. Das Ganze läuft unter der Bezeichnung „unboxing“, auf Deutsch „auspacken“.

Anfangs war unboxing nur eine Marotte von jungen Männern, die ihre neuen, meist technischen Produkte (Handys, Laptops etc.) wie Jagdtrophäen präsentierten.

Doch die Frauen haben aufgeholt. Jetzt packen auch sie vor laufender Kamera aus – Schuhe, Kleidung, Socken. Häufig sind es teure Markenprodukte; man will ja zeigen, was man sich leisten kann und womit die Schränke und Regale befüllt werden.

Bewertung: 

Durchschnitt: 1 (4 votes)