Die besten Massagen aus Asien, Afrika und Europa

Massage-Technik und Kosten

 Wir berühren uns aus vielerlei Gründen: Weil wir uns lieben, Schutz geben oder Sympathie ausdrücken wollen. Oder weil das Berühren und Streicheln der Haut uns einfach gut tut. Viele Massagen greifen diesen Aspekt des Wohlfühlens auf und zeigen damit, dass es nicht immer nur um Muskeln, Sehnen und Gelenke gehen muss.

Die Massagetherapie kann auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken. Sie zählt zu den ältesten Körperbehandlungen der Welt und war schon bei Griechen und Römern sehr populär. Bis ins Mittelalter hatte sie bedeutenden Anteil an der Gesundheitsvorsorge. Aber die katholische Kirche verbannte Massagen in das Reich der Sünde und verschaffte ihr in Europa damit ein schlechtes Image, das bis heute nachwirkt.

Es muss sich dabei noch nicht einmal um eine regelrechte Massage handeln, damit Körper und Psyche aufblühen. Es reicht schon ein ganz lockerer Hautkontakt, wie in einer beeindruckenden Studie gezeigt wurde:

Forscher aus den USA hatten zwei Patientengruppen für eine Operation vorbereitet. In der Nacht vor dem Eingriff erhielt die eine Hälfte der Patienten die übliche Information über das Vorgehen durch den Anästhesisten am nächsten Tag. Die anderen Patienten bekamen dieselbe Information, aber der Anästhesist hielt beim Gespräch die Hand des Patienten. Die Folge: Die Männer und Frauen aus der letzten Gruppe baten nach der Operation seltener um Schmerzmittel und wurden auch drei Tage eher aus dem Krankenhaus entlassen als die Gruppe ohne Zuspruch und Berührung. Fazit: Schon ein fast nebensächlich erscheinender Körperkontakt unterstützt und fördert den Heilungsprozess enorm.

Massage mit Klangschalen

Bei der Klangschalenmassage werden mehrere unterschiedlich große Schalen aus Messing auf den Körper gelegt und angeschlagen. Die Vibrationen durchwandern den gesamten Körper und sorgen für innere Ruhe und Wohlbefinden.

Unser Körper besteht zu 50 bis 60 Prozent aus Wasser. Das erklärt die Wirkungsweise dieser Anwendung. Die Körperflüssigkeiten (Blut, Lymphe, Zellwasser etc.) werden durch die Schallwellen, die durch den ganzen Körper wandern, in Bewegung versetzt. Dadurch erreicht man selbst tief im Inneren liegende Organe. Physische und psychische Verspannungen lassen sich so lösen. Auch die Wissenschaft hat sich schon der Schalen angenommen. Bei einer Studie mit Rückenschmerz-Patienten zeigte sich nach sechs Wochen ein überdurchschnittlicher Schmerzrückgang. Im gleichen Zeitraum nahmen die Schmerzen der nicht behandelten Patienten hingegen weiter zu. „Die Ergebnisse sprechen für eine unspezifisch entspannende Wirkung der Behandlung“, so Studienleiter Dr. Florian Wepner aus Wien.
Dauer: 60 Minuten
Kosten: 50 bis 60 Euro

Hot Stone Massage

Bei der Massage mit heißen Steinen handelt es sich um eine uralte Form der Körperbehandlung, die im gesamten asiatischen, pazifischen und amerikanischen Raum seit Jahrhunderten praktiziert wird.

Die Hot Stone-Massage verbindet klassische Massagegriffe mit dem Einsatz heißer Steine, die im Wasserbad auf zirka 60° Celsius erwärmt werden und meistens aus Basalt sind. Bei der Behandlung liegt man auf warmen Steinen; andere werden auf den Körper gelegt. Mit weiteren Steinen wird gearbeitet und massiert.

Eine Hot Stone-Massage wirkt entspannend und fördert die Durchblutung sowie den Lymphfluss. Sie lässt sich individuell als Ganzkörperbehandlung, Gesichts-, Schulter-, Nacken- oder Rückenmassage einsetzen.
Dauer: 60 Minuten
Kosten: 50 bis 80 Euro

Baobab Massage aus Afrika

Holzstempel, Holzsteine, Körperpinsel und Öl – das sind die Utensilien der afrikanischen Baobab-Massage. Baobab ist ein Affenbrotbaum und gehört zu den bekanntesten und charakteristischsten Bäumen des tropischen Afrikas.

Nicht nur die Massagegeräte sind aus dem Holz des Baums. Auch das Öl ist ohne den Affenbrotbaum nicht möglich; es wird aus den Samen gewonnen. Die getrockneten Pressrückstände werden zu Pulver zermahlen und kommen als Peelinghilfe auf die Haut.  

Die Baobab-Massage selbst ist eine kräftig durchgeführte Behandlungsform: Die Muskulatur wird gelockert, Verspannungen lösen sich. Anwendungsbereiche: bei Stress, Energielosigkeit und Muskelverspannungen.
Dauer: 60 bis 90 Minuten
Kosten: 60 bis 120 Euro

Thai Yoga Massage

Die Thai-Massage ist eine Kombination aus Akupressur, Dehn- und Streckmassage („passives Yoga“) und Meditation. Durch das Zusammenwirken von sanften Gelenkmanipulationen und ruhig fließenden Bewegungen stellt sich schon kurz nach der Massage ein vitalisierendes und entspannendes Körpergefühl ein. 

Wie in der ayurvedischen Medizin geht man davon aus, dass Energielinien den Körper als energetisches Netz durchziehen. Sie sind es, die über Dehnungen und mit dem Druck von Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen bearbeitet werden. Die klassische Thai-Massage findet bekleidet auf einer Bodenmatte statt. Sie kann bis zu zweieinhalb Stunden dauern.

Fundament der Thai-Massage ist das ayurvedische System der Energielinien, von denen in der Thai-Massage zehn bearbeitet werden. Über diese Energie­linien, auf denen die sogenannten Marmapunkte (Energiepunkte) liegen – im japanischen Shiatsu als Akupressurpunkte bekannt –, wird der Mensch nach ayurvedischer Lehre mit Prana (Lebensenergie) versorgt. Prana kann dem Körper über die Atmung zugeführt werden.

In den Dehnpositionen der Thai-Massage verbraucht die Muskulatur Sauerstoff und der Behandelnde wird angeregt, tiefer zu atmen. Intensive Druckmassagen bewirken ebenfalls eine verstärkte Atmung. Das Ergebnis: Der Körper entspannt und erholt sich.
Dauer: 60 bis 150 Minuten.
Kosten: 40 bis 120 Euro

Massage der Fußreflexzonen

Der Grundgedanke dieser Massage ist: Punkte auf der Fußsohle stehen über sogenannte „Reflexbahnen" mit anderen Bereichen des Körpers, vor allem aber mit inneren Organen, in Verbindung. Durch Massage der Füße lassen sich deshalb Erkrankungen an anderen Stellen des Körpers positiv beeinflussen. Auch wenn man nicht alles glaubt, was über die Wirkungen so erzählt wird – eine Reflexzonen-Fußmassage tut einfach nur gut. In der Wellness-Variante gibt es die Massage auch noch kombiniert mit einem entspannenden Fußbad inklusive Peeling.
Dauer: 60 Minuten
Kosten: 40 bis 60 Euro

Lomi Lomi Nui

 Sie ist eine traditionelle Massageform aus Hawaii. In der Landessprache bedeutet Lomi so viel wie reiben, kneten oder drücken, die Verdoppelung verstärkt diese Bedeutung. Nui heißt groß, wichtig oder einzigartig. Die Massage wurde von schamanischen Heilern (Kahuna) ausgeübt. Jeder Heiler entwickelte seinen eigenen Stil gemäß der familiären Tradition und Überlieferung, so dass es auch auf Hawaii nie nur einen „echten“ Lomi-Stil gegeben hat.

In Europa wurde die Massageform erst Ende des 20. Jahrhunderts bekannt, vor allem als Wellness-Massage. Sie soll Blockaden auf körperlicher und seelischer Ebene lösen und einfach gut tun.

Bei Lomi Lomi Nui wird viel Öl verwendet. Der Behandler arbeitet nicht nur mit den Händen, sondern mit dem gesamten Unterarm einschließlich der Ellenbogen. Die Behandlung wird oft von hawaiianischen Gesängen begleitet. Hierzulande kommt die Musik in der Regel von einer CD. Der Behandler übernimmt den Rhythmus in seiner Massage und macht sie so zu einem ganzheitlichen Erlebnis.

Die Massage kann in ihrer Stärke variieren, auch innerhalb einer Behandlung. So kann sie sehr sanft und beruhigend sein, aber auch fordernd und in den Schmerz gehend, um tiefliegende Spannungen aufzulösen.
Dauer: bis zu zwei Stunden
Kosten: 100 bis 130 Euro

Ägyptische Isismassage

Die Isismassage hat ihren Ursprung im Land der Pharaonen und wurde schon in der ägyptischen Hochkultur in den „Hohen Häusern“ praktiziert. Zur Gesunderhaltung wurden duftende Öle auf die Haut aufgetragen und mit unterschiedlichen Techniken einmassiert. Die Isismassage ist eine Form der Streichmassage, die mit einem Waschritual im Badehaus („Hammam“) beginnt. Bei der dann folgenden Massage wird mit ägyptischen Aromaessenzen wie Amber oder Sandelholz gearbeitet.

Und so ist der Ablauf: Sie ruhen entspannt auf der Massageliege. Mit Netzschwämmen wird viel dichter Schaum erzeugt und ihr Körper wird mit den Füßen beginnend gewaschen. Die sanften Streich- und Druckbewegungen in Verbindung mit Wärme sorgen für eine Tiefenentspannung von Körper und Geist. Dann folgt die Massage, bei der mit Edelsteingriffeln und Edelsteinpyramiden Energiebahnen bearbeitet werden. Auch wem das alles ein bisschen zu esoterisch anmutet – ein entspannendes Erlebnis ist die Isismassage allemal.
Dauer: 90 Minuten inkl. Ruhezeit
Kosten: 60 bis 80 Euro

Bewertung: 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Die Stichworte zu folgenden Themen könnten Sie ebenfalls interessieren: