Die Farbe Orange: Was sie bedeutet, wie sie wirkt und heilt

Farben sind immer und überall präsent. Ob auf Verpackungen oder beim Kleiderkauf – sie spielen eine überragende Rolle, seit sie nicht mehr mühsam aus Früchten, Blüten oder Tierbestand­teilen erzeugt werden müssen. Lesen Sie, was die einzelnen Farben bedeuten und wie sie wirken. Auf dieser Seite geht es um die Farbe Orange.

Die Farbe Orange steht für Optimismus und Lebens­freude

Orange signalisiert Aufge­schlossen­heit, Kontaktfreude und Jugendlichkeit, Gesund­heit und Selbstvertrauen. Trotz der positiven Assoziationen – die Farbe mag niemand so recht. Gerade ein Prozent der Frauen wählt sie zu ihrer Lieblingsfarbe. Männer können ganz auf sie verzichten.

Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass in Europa Orange keine Tradition hat. Hinzu kommt: Plastikartikel sind häufig in Orange gehalten. Farb-Expertin Eva Heller: „Orange ist eher eine modische als eine moderne Farbe. Es ist modisch im negativen Sinn: Ausdruck des unangenehm Grellen, des manipulierten Geschmacks.“

Luxusartikel in Orange gibt es nur selten

So ist es nicht verwunderlich, dass Orange häufig als aufdringlich empfunden wird. Deshalb gilt auch: Luxusartikel in Orange gibt es nur selten.

Doch Orange ist auch die Farbe des Wandels und der Erleuchtung. So wird es im Buddhismus gesehen, weshalb die Mönche sich in orangefarbene Gewänder hüllen.

Leichter Orangeton schafft ein angenehmes Raumklima

In Indien wird Orange in allen Schattierungen geschätzt. Der Grund: Orange ist die (idealisierte) Hautfarbe der Inder.
Trotz der geringen Begeisterung, die Orange in Europa auslöst – ein leichter Orangeton in der Wandfarbe schafft ein angenehmes Raumklima. Eva Heller: „Orange ist erhellend und erwärmend, die ideale Mischung, um Geist und Körper zu erfreuen.

Bewertung: 

Noch keine Bewertungen vorhanden