Mit Salz und Wasser heilen

Drei Fragen an Gabriele Zimmermann, Buchautorin* und Heilpraktikerin aus München.

Warum kann man mit Salz und Wasser heilen?

Weil wir Menschen entwicklungsgeschichtlich aus dem Meer stammen und in unseren Körperflüssigkeiten noch immer diesen Ursprung widerspiegeln: Letztlich bestehen wir unter anderem aus Wasser und Salz, und unser Körper benötigt genau die darin enthaltenen Elemente und Schwingungen zum Leben.

Wasser erfüllt unzählige Aufgaben in unserem Organismus. Es befördert Nähr- und Vitalstoffe an den Ort, an dem sie gebraucht werden, und transportiert Stoffwechselgifte aus den Zellen ab. Ohne Wasser und Salz würden unsere Zellen an ihrem eigenen Abfall ersticken.

Beim Einströmen von Wasser in unsere Zellen wird in der Zellmembran Energie gewonnen, wie in einem kleinen Wasserkraftwerk. Wenn Sie Höchstleistungen vollbringen wollen, sollte auf Ihrem Speisezettel daher an erster Stelle eine ordentliche Wasserzufuhr stehen. Natürliches Salz (nicht das allgemein benutzte Kochsalz) beinhaltet mehr oder weniger die 84 Elemente, aus denen unser Körper besteht.

Salz ist die Form der Materie, die unter Zuhilfenahme von Wasser und Licht Leben entstehen lässt. Salz ist lebensnotwendig für unseren Stoffwechsel. Die Salzkonzentration inner- und außerhalb der Zelle reguliert den Flüssigkeitsgehalt. Durch die so entstehenden Wasserverschiebungen können Nährstoffe in die Zelle und Stoffwechselschlacken aus ihr abtransportiert werden. Es ist also nicht möglich, eine Zelle ohne Salz und Wasser am Leben zu erhalten.

Welche Beschwerden und Krankheiten sprechen besonders gut auf diese Behandlung an?

Die Behandlung von Haut- und Atemwegserkrankungen ist am bekanntesten, was in der Schulmedizin schon lange anerkannt ist und anhand äußerer Soleanwendungen und -inhalationen genutzt wird. Aber Wasser und Salz können viel mehr! Sole, also in Wasser gelöstes Meer- oder Kristallsalz, ist wunderbar geeignet, Ablagerungen von Säuren, Giften und Schwermetallen aufzulösen und den Säure-Basen-Haushalt zu harmonisieren. Gewebeübersäuerung ist eine der häufigsten Ursachen für viele Zivilisationserkrankungen.

Besonders hilfreich ist die innere Einnahme zur Darmreinigung, bei Akne, Nieren- und Blasenerkrankungen, Osteoporose, Rheuma, Schmerzen aller Art und zur Amalgamausleitung. Die äußere Anwendung von Sole hat sich besonders bewährt bei Fußpilz, Gicht, Arthritis, Neurodermitis, Schuppenflechte, Hautausschlägen, Warzen, Zellulite und vielem mehr.

Außergewöhnlich eindrucksvolle Effekte kann man aber auch im kosmetischen Bereich erzielen bei trockener oder fettiger Haut, Faltenbildung, Haarausfall oder schuppigem, fettigem oder sprödem Haar.

Können Sie einige praktische Tipps zum Einsatz von Salz und Wasser geben?

Am vielseitigsten ist die Salzsole zu benutzen. Füllen Sie einfach ein Schraubglas zu einem Viertel mit Kristallsalz oder Meersalz (in Stücken oder gemahlen) und gießen Sie es mit Wasser auf. Das Salz löst sich innerhalb einer Stunde zu einer 26-prozentigen Konzentration, der Rest bleibt am Boden liegen. Die Sole ist unbegrenzt haltbar.

Geben Sie von dieser Flüssigkeit täglich morgens einen Teelöffel in ein Glas Wasser und trinken es schluckweise nüchtern. Das entgiftet, vitalisiert, verbessert die Verdauung, die Abwehrkräfte werden gestärkt – Anti-Aging vom feinsten! Nach acht Wochen machen Sie mit dieser Soletrinkkur einige Wochen Pause.

Für ein Gesichtswasser zur Erhöhung der Spannkraft, gegen Fältchenbildung und für frisches Aussehen geben Sie drei Teelöffel Sole in 100 ml Rosenwasser, am besten in eine Sprühflasche: morgens und abends nach der Hautreinigung aufsprühen. Gegen Cellulite, zur Entgiftung und für eine wunderbar zarte Haut empfiehlt sich die Massage mit gemahlenem Kristallsalz, ersatzweise Meersalz. Feuchten Sie vor dem Duschen die Haut an, massieren Sie das Salz kräftig ein, bis es sich aufgelöst hat, kurz antrocknen lassen, danach duschen.

Das gleiche können Sie zur stärkeren Wirkung vor einem Saunagang machen, hier kommt das Abduschen allerdings erst nach der Sauna.

* Heilen mit Wasser und Salz (Herbig Verlag)

Bewertung: 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Die Stichworte zu folgenden Themen könnten Sie ebenfalls interessieren: